Montag, 17. Juli 2017

Call of Crows - Entfacht (Fantasy-Roman Rezension)

*Bild- und Klappentextquelle*


Titel:     Call of Crows - Entfacht
Autor:   G.A. Aiken
Verlag:  Piper Taschenbuch
Seiten:  432 
Preis:    9,99 € (Taschenbuch)
             8,99 € (Kindle Edition)













Klappentext

Jace Berisha hat es wirklich nicht leicht – zumal ihr Mann sie ... nun ja, ermordet hat. Doch nun kämpft Jace für die mächtigen Götter der Wikinger, Seite an Seite mit den gefährlichen Crows. Schnell geht es jedoch für sie bergab, als eine rachsüchtige Göttin auftaucht und nur eins will – den Weltuntergang. Die einzige mögliche Lösung ist, sich mit ihren Feinden zu verbünden, den Protectors. Ein Wikinger-Klan, dessen einziges Ziel es ist, Crows zu vernichten. Glücklicherweise ist Protector Ski Eriksen ein friedliebender Kerl. Denn die Frau, die er begehrt, ist ausgerechnet die schöne und unnahbare Jace. Doch nichts kann einen wahren Wikinger davon abhalten, das zu bekommen, was er will!

Meine Eindrücke

Jace ist eine sehr gespaltene Persönlichkeit: Auf der einen Seite die zerfleischende Berserkerin und auf der anderen die ruhige, sich zurückziehende Leseratte, die sich in Büchern verliert. Ihre zurückhaltende Art macht es Ski nicht einfach, sie näher kennenzulernen, denn diese Frau fasziniert ihn. Allein ihre Selbstvergessenheit schafft es eine, wenn auch etwas seltsame, Verbindung zu schaffen, indem er sich um sie kümmert. Dabei hatte ich stellenweise das Gefühl, als kümmere sich Ski um ein Kind.

Man kriegt die Geschichte aus mehreren relevanten Perspektiven gezeigt, die alle die Problematik der Geschichte umkreisen. Trotzdem bleibt die Hauptgeschichte bei Jace und Ski, was ich sehr wichtig finde. Der Schreibstil ist witzig und humorvoll und zur selben Zeit auch brutal offen, wenn es zu den Kampfszenen kommt. Einziger Makel hier ist die teilweise übertriebene, fast schon cartoonhafte Darstellung mancher Szenen und Charaktere.

Das Hauptaugenmerk der Geschichte liegt bei der Lösung des Problems mit der Göttin, nebenbei wird aber auch auf lustige Weise das feuchtfröhliche Leben der nordischen Krieger und Götter geschildert, bei denen genügend Alkohol und Frauen bei einer Party nicht fehlen dürfen. 

Fazit

"Call of Crows - Entfacht" ist eine witzige Geschichte über nordische Krieger und Götter, die mich oft zum schmunzeln gebracht hat. Das cartoonhafte war an einzelnen Stellen dann doch nervig, aber der Roman insgesamt ist trotzdem gelungen. Leider fehlte mir dann doch die romantische Entwicklung zwischen Ski und Jace, die bei der ganzen Aktion fast schon untergeht.

3/5 Blüten
🌸🌸🌸


Kennt ihr dieses Buch schon? Wie hat es euch gefallen? Eure Meinung dazu würde mich sehr interessieren! 

Liebe Grüße
Alex

Kommentare:

  1. Danke für die Rezension. Wäre eigentlich mein Beuteschema ...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Manchmal finde ich auch ein Buch mit nur 3 Blüten nicht schlecht zu lesen. Aber man muss sich immer ein eigenes Bild machen :)
      Liebe Grüße
      Alex

      Löschen

Blütenzitat

Hallo ihr Lieben! Ich beginne heute mal damit euch ein Zitat zu zeigen, dass mir sehr gefällt und versuche das zumindest einmal die Woche z...