Donnerstag, 8. Juni 2017

Young Elites {Fantasyroman-Rezension}

*Bild- und Klappentextquelle*


Titel:   Young Elites - Die Gemeinschaft der Dolche
Autor:  Marie Lu
Verlag: Loewe
Seiten: 416
Preis:   18, 95 € (Gebundene Ausgabe)
           14, 99 € (Kindle Edition)















 ❀ Inhalt 


Nach Legend taucht Bestsellerautorin Marie Lu mit ihrer neuen historischen Fantasy-Reihe Young Elites in eine Welt voller Magie ein und zeigt eine Heldin, die zwischen Liebe und Dunkelheit gefangen ist.


Über Nacht verfärbten sich Adelinas wunderschöne schwarze Haare plötzlich silbern. Seit sie das mysteriöse Blutfieber überlebte, ist die Tochter eines reichen Kaufmanns gezeichnet und von der Gesellschaft verstoßen. Aber die Krankheit hat ihr nicht nur eine strahlende Zukunft genommen, sondern auch übernatürliche Kräfte verliehen. Und Adelina ist nicht die Einzige. Die Gemeinschaft der Dolche wird vom König gejagt und gefürchtet, denn mit ihren unerklärlichen Fähigkeiten sind sie imstande, ihn vom Thron zu stürzen. Doch dazu benötigen sie Adelinas Hilfe ...

X-Men meets Die rote Königin: Eingebettet in eine märchenhafte Welt, die an das Venedig der Renaissance erinnert, erzählt Spiegel-Bestsellerautorin Marie Lu die Geschichte von Adelina, einer sehr komplexen Heldin, die zunehmend von der rachgierigen Dunkelheit, die sie in sich trägt, übermannt wird. Ob ihre Liebe zu Prinz Enzo sie retten kann? Nach dem New York Times-Bestseller Legend der grandiose Auftakt zu einer neuen originellen und actionreichen Fantasy-Trilogie der Autorin.

„Die Gemeinschaft der Dolche“ ist der erste Band der Young Elites-Trilogie.



 ❀ Meine Eindrücke 

Adeline ist eine sehr dunkle Persönlichkeit, getrieben von Hass und Neid fällt es selbst ihr nicht schwer charakterliche Verbindungen zu ihrem grausamen Vater zu finden. Tatsächlich haben sie diese düsteren Eigenschaften für mich interessanter gemacht und ihre Entscheidungen verständlicher. Außerdem finde ich einen so komplizierten Charakter faszinierend, dadurch dass sie eine andere Sicht auf die Welt hat. Der "gefallene" Prinz Enzo ist das Innbild eines eisernen Kriegers, der um jeden Preis seinen Platz auf dem Thron zurückerobern möchte. Er ist unnachgiebig und zielstrebig, allerdings kommt seine Anziehung in dem Roman nicht so gut zur Geltung, sodass er auch genauso gut eine Nebenrolle hätte spielen können. Dagegen fällt Raffaeles Anziehung auf Adeline viel stärker aus und zu Anfang dachte ich tatsächlich, er könnte ein "Liebesrivale" für Enzo sein. Darüber hinaus gibt es viele interessante und vielfältige Charaktere in dem Roman.
Dem Schreibstil kann ich dagegen weniger Lob zusprechen. Man kann den Roman zwar lesen, allerdings  ist der Schreibstil etwas langatmig und es passiert fast nie wirklich etwas, das sich aus dem Geschehen abhebt und Spannung hinein bringt, außer am Ende.
Die Geschichte ist dafür... großflächig. Ein passenderes Wort fällt mir nicht ein: Es passiert vieles und das auf verschiedenen Ebenen, die einander überschneiden, was wie schon gesagt, den Schreibstil etwas streckt. Dafür sind die ganzen Intrigen und Geschehnisse passend in die Geschichte eingebaut. Die Geschichte folgt einem roten Faden ohne plötzliche Überraschungen, die nicht in das Geschehen hineinpassen. Außerdem fühlt man genau, dass die Charaktere Einfluss auf das Geschehen nehmen, soll heißen: Die Geschichte folgt den Menschen in ihr und nicht anders herum. Das ist etwas, das mir bei den meisten Büchern immer gefehlt hat - ein natürlicher Verlauf der Dinge.

 ❀ Fazit 

Das Buch hat mir trotz seiner Langatmigkeit mit seiner bunten Anhäufung an Charakteren und dem Gefühl eines natürlich verlaufenden roten Fadens sehr gefallen. Es ist eine andere Geschichte mit einer Antiheldin, die dem Buch einen einzigartigen Hauch verleiht. Leider habe ich den Schreibstil als sehr störend in meinem Kopf behalten, deswegen nur...


4/5 Blüten

🌸🌸🌸🌸



Liebe Grüße
Alex

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Aschenkindel {FanatsyRoman-Rezension}

*Bild- und Klappentextquelle* Titel:      Aschenkindel - Das wahre Märchen Autor:    Halo Summer Verlag:    HarperCollins Seiten:  ...