Samstag, 4. Februar 2017

Demonhearts & Angelwings {Fantasyroman-Rezi}

*Bildquelle*


Titel: Demonhearts & Angelwings
Autor: Jana Goldbach
Verlag: Impress
Preis: 3,99€ (Kindle-Edition)

Hier findet ihr das Buch auf Amazon!











Klappentext


Als Amber auf den ebenso arroganten wie gutaussehenden Gwin trifft und ihm nach seiner plumpen Anmache eine Ohrfeige verpasst, ahnt sie noch nicht, mit wem sie es zu tun hat. Gwin ist nämlich ein Dämon und zudem der Sohn des obersten Clananführers. Um dessen Amt weiterführen zu können, muss Gwin seinem Clan eine Opfergabe in Form eines Menschenmädchens darbringen. Nur leider hat er die Rechnung ohne die aufmüpfige Amber gemacht. Die ist nämlich gar nicht so naiv wie gedacht und bindet den stolzen Dämon prompt mit einem Zauber an sich. Als die beiden sich langsam näherkommen, muss Gwin schließlich feststellen, dass die Liebe nicht immer Flügel verleiht…


Meine Eindrücke


Amber und Gwin sind beide dickköpfig und stolz, wodurch der Zoff vorprogrammiert ist und sie ständig aneinander geraten. Amber ist das normale Menschenmädchen, das ihm zum Opfer fallen sollte, während Gwin aufgrund eines Versehens mit Amber verbunden ist und alles versucht, um sie für sich zu gewinnen.
Der Schreibstil ist einfach gehalten, man hat nicht sehr viel Tiefe darin, aber man kann das Buch flüssig lesen. Die fehlende Tiefe hingegen sorgt dafür, dass wiederum die Entwicklung der Geschichte - hier die Entwicklung beziehungsweise Entstehung der Liebe zwischen den beiden - nicht genug ausgearbeitet ist. Deswegen konnte ich die Gefühle der beiden und den Umschwung von Genervtheit und Abneigung zu Liebe nicht mitfühlen, auch wenn sie andeutungsweise geschrieben wurde.
Die Geschichte oder auch die Grundidee dahinter erinnert mich sehr an den Anime "Kamisama Hajimemachita", falls euch das etwas sagt. Dort gibt es ebenfalls die Tengus, auch wenn sie im Anime nur Nebenrollen spielen. Abgesehen davon wird das Buch hauptsächlich von der Liebesgeschichte der beiden dominiert, wobei der finale Kampf um das Mädchen für den Leser unzugänglich ist und man mit Amber auf das Ergebnis des Kampfes warten muss. Mir hat an der Geschichte somit ziemlich die Spannung gefehlt, was das Auslassen des Finales nicht besser gemacht hat.

Fazit


Das Buch hat zwar eine schöne Liebesgeschichte, ist aber nicht gut genug dafür ausgearbeitet worden und durch die fehlende Tiefe und Spannung war das Buch dann doch nicht so gut, wie ich es erwartet hatte.


Kennt ihr das Buch auch schon? Was sind eure Meinungen dazu?

Liebe Grüße
Alex

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Aschenkindel {FanatsyRoman-Rezension}

*Bild- und Klappentextquelle* Titel:      Aschenkindel - Das wahre Märchen Autor:    Halo Summer Verlag:    HarperCollins Seiten:  ...