Zeitenzauber - Die magische Gondel {Fantasyroman - Rezi}

Alex | Mittwoch, 11. Januar 2017
Bildquelle

Titel:    Zeitenzauber - Die magische Gondel
Autor:  Eva Völler
Verlag: Bastei Lübbe (Baumhaus Taschenbuch)
Preis:   7,99€ (Taschenbuch)
           6,49€ (Kindle Edition)
*Hier* kannst du das Buch auf Amazon kaufen!














Inhalt

Die 17-jährige Anna verbringt ihre Sommerferien in Venedig. Bei einem Stadtbummel erweckt eine rote Gondel ihre Aufmerksamkeit. Seltsam. Sind in Venedig nicht alle Gondeln schwarz? Als Anna kurz darauf mit ihren Eltern eine historische Bootsparade besucht, wird sie im Gedränge ins Wasser gestoßen - und von einem unglaublich gut aussehenden jungen Mann in die rote Gondel gezogen. Bevor sie wieder auf den Bootssteg klettern kann, beginnt die Luft plötzlich zu flimmern und die Welt verschwimmt vor Annas Augen ...



Meine Eindrücke

Anna ist eine normale Schülerin, die plötzlich in der Vergangenheit landet, um dort ihre Zukunft zu retten. Mit ihrem hartnäckigem, loyalem Charakter und viel Witz schafft sie es irgendwie mit ihrer neuen Situation klarzukommen und gegen ihren Feind anzukämpfen. Auch wenn sie sich tapfer hält, so fehlt ihr auch ihre Familie und sie wünscht sich nichts sehnlicher, als wieder in die Zukunft zurück zu kehren. An ihrer Seite steht Sebastiano von dem man irgendwie nicht so viel erfährt, weil er in der Handlung vergleichsweise wenig vorkommt. Er ist unerschrocken und sorgt sich um Anna. Zusammen mit Clarissa, José und anderen Menschen der Vergangenheit versuchen sie das Schlimmste zu verhindern.
Den Schreibstil kann ich nur als bildhaft, detailliert und ausdrucksstark bezeichnen. Die Autorin schafft es die beschreibenden Stellen so genau zu erzählen, dass man sich das Venedig im Jahre 1499 bildhaft vorstellen kann: den ganzen Schmutz und die Schönheit, die Armut und den Reichtum. Dennoch sind diese Passagen nicht so lang, dass es langweilig werden könnte.
Das Abenteuer steht in der Geschichte im Vordergrund, was heißen soll, dass  das Geschehen sehr an den Rätseln, der Aktion und den Geheimnissen gebunden ist und sich daran entlanghangelt. Dadurch wird die Geschichte an keiner Stelle langweilig, jedoch leidet die Romantik darunter. Annas Abenteuer wird hier wunderbar geschildert und zu Papier gebracht, doch die Liebesgeschichte hinkt etwas hinterher. Der Moment, wenn Anna und Sebastiano sich ihre Gefühle gestehen erscheint erzwungen, was ich wirklich schade finde. Einen Ausgleich dafür bringen die vielen verschiedenen Charaktere: "Die Alten", die dem ganzen etwas mystisches verleihen, Clarissa die mit ihren Lügengeschichten alles durcheinander bringt und viele andere, die für Abwechslung sorgen.

Fazit


Das Buch Zauberzeiten - Die magische Gondel hat mich auf eine wundervolle Reise in das vergangene Venedig entführt. Auch wenn ich noch nie in Venedig war, konnte ich mir die Stadt wunderbar vorstellen. Annas Aufgabe hat sie in viele brenzlige Situationen gebracht und diese konnte sie geschickt und mit Humor meistern, was ein erheiternder, aber passender Gegensatz war. Ein kleiner Wermutstropfen war die nicht so ganz gelungene Liebesgeschichte, vor allem, da ich Romantik so liebe.
Dennoch ist es ein schönes Buch für die Abenteuerlustigen unter euch, denen eine schöne und gefährliche Zeitreise mit etwas Liebe gefallen würde.

Liebe Grüße
Alex

Kommentare:

  1. Hallo Alex,
    ich habe von der Reihe auch den ersten Band gelesen und meine mich zu erinnern, dass auch mir die Liebesgeschichte nicht so sehr gefallen hat. Außerdem musste ich immer wieder an die Edelsteinreihe von Kerstin Gier denken und die kann man leider nicht so schnell toppen. Ich habe auch immer versucht mich von diesem Gedanken freizumachen, aber irgendwie waren da zu viele Parallelen.

    Ganz liebe Grüße
    Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Tanja,
      ein wenig hat mich das Buch auch an die Edelstein Trilogie erinnert, allerdings nicht so sehr, dass es mich gehindert hätte. Aber es stimmt - die Edelstein Trilogie ist nur schwer zu toppen^^
      Liebe Grüße
      Alex

      Löschen
  2. Hallo Alex,
    ich mochte das Buch auch sehr gerne! :-) Bezüglich der Liebesgeschichte kann ich dir zustimmen, ich hoffe, dass sie in Band 2 etwas mehr im Fokus steht!
    Liebe Grüße, Johnni von Unendliche Geschichte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Johnni :)
      das hatte ich auch gehofft, leider lässt der Klappentext nicht viel hoffen :/
      trotzdem mag ich das Buch^^
      Liebe Grüße
      Alex

      Löschen
  3. Hallo Alex

    Das Buch subt schon seit Ewigkeiten bei mir rum. Eine schöne Besprechung von dir.

    Liebe Grüße,
    Gisela

    AntwortenLöschen