Sonntag, 8. Januar 2017

Groupie wider Willen {Roman-Rezi}

https://www.amazon.de/Groupie-wider-Willen-Rose-Snow-ebook/dp/B01MT0WHOY/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1483735154&sr=8-1&keywords=groupie+wider+willen

Titel: Groupie wider Willen
Autor: Rose Snow
Preis: 0,99€ (Kindle Edition)












Klappentext:

Wie viele Chancen bekommst du in deinem Leben, um das Glück zu finden?


Rockstar Eric Adams hat scheinbar alles: gigantischen Erfolg, kreischende Groupies und mehr Kohle, als er jemals ausgeben kann. Trotzdem ist er nicht glücklich. Bis er auf ein Mädchen trifft, deren sanfte braune Augen ihm seltsam vertraut vorkommen.
Doch sie hat keine Ahnung, wer er ist - und ändert dennoch alles ...

Der erfolgreiche Blogroman der Bestsellerautorin Rose Snow erstmals als eBook!




Meine Eindrücke

Esther ist eine ziemlich eigenständige Person, die sich ihren Traum von der Uni erfüllen möchte und dafür einige Hürden in Kauf nimmt. Obwohl ihre neue Wohnung in einer fremden Stadt eher einer Bruchbude ähnelt, ihre Nachbarin sie unfreundlich anschnauzt und ihr Liebesleben zu einem schmerzender Haufen Scherben geworden ist, lässt Esther sich nicht unterkriegen und geht stur ihren Weg. Sie strengt sich sehr an, aus ihrem neuen Leben etwas zu machen und auch für die Uni lernt sie bis spät in die Nacht. An ihrer Seite steht ihre neue durchgeknallte Freundin Flo, die versucht Esther etwas aus ihrem "langweiligen" Leben, das nur aus Lernen und Arbeiten besteht, herauszuholen. 
Auf der anderen Seite steht Eric ein beliebter Rockstar, der aufgrund seiner schweren Kindheit sein Leben nicht auf die Reihe bekommt. Starker Alkohol und Drogen stehen auf seiner Tagesordnung, um aus der Realität zu flüchten. Er wird das Leben langsam Leid, verspürt keine Freude mehr daran und macht jede Menge Ärger, in der Hoffnung noch einmal etwas zu fühlen. In seinem Leben ist ihm alles egal geworden, sogar seine Band lässt er des öfteren Sitzen, bis er auf Esther trifft.
Zum Schreibstil: Ich habe schon an einigen Stellen gemerkt, dass dieser Roman ein Blogroman ist, in dem Sinne, dass fast in jedem Kapitel etwas anderes/neues passiert und es fast übermäßig viele Schreckensmomente gibt, indenen etwas Schlimmes passiert oder die Charaktere durch ihre Entscheidungen eine Wendung herbeiführen. Zum Beispiel dauert es eine Weile, bis Esther und Eric endlich zusammentreffen und als sie dann aufeinandertreffen, sorgen blöde Zufälle und andere Personen dafür, dass sie sich eine Weile nicht mehr sehen und zueinanderfinden. Diese Art des Spannungsaufbaus hat das Buch für mich etwas in die Länge gezogen, auf eine negative aber auch auf eine gute Art. Denn sobald man denkt, dass sie endlich zueinanderfinden (ein Moment auf den man in einem Roman sehnsüchtig wartet), doch etwas hindert sie daran sich wieder zu sehen und das tatsächliche Zueinanderfinden dauert dann noch länger und baut somit noch mehr Spannung auf. 
Der Aufbau der Geschichte hat mir zugleich gefallen und ist gleichzeitig nervenaufreibend, denn bis die beiden Charaktere sich treffen, dauert es erst einmal einige Kapitel. Das Negative daran ist für mich, dass ich beim Lesen etwas genervt war, da ich mir sofort mehr Romantik gewünscht hätte, aber das ist Geschmacksache. Das Positive ist, das man in diesen Anfangskapiteln viel über die beiden Charaktere, deren Vergangenheit und ihr Leben in der Gegenwart erfährt. Im Nachhinein finde ich das sogar besser, als dass die beiden Charaktere sofort im ersten Kapitel aufeinandertreffen, da das der Geschichte mehr Tiefe verleiht. 
Der Moment, als Esther und Eric dann tatsächlich aufeinander treffen, ist magisch. Man spürt die Verbundenheit der beiden und es wirkt nicht übertrieben, wie es in manchen anderen Büchern der Fall ist. Allerdings ist der Weg ab da an, bis sie endlich zusammenkommen, ein ziemliches Hin und Her, da ständig etwas dazwischen kommt: Zweifel, das Rockstarleben und noch andere.

Fazit

Trotz einiger Sachen, die mich an dem Buch etwas gestört haben, hat mir das Buch sehr gefallen. Die Geschichte ist sehr tiefgründig und die Autorin hat es auch geschafft die Kapitel so gut auszubauen, dass die ganzen Geschehnisse, die sich eigentlich aneinanerreihen, fließend miteinander verbunden sind. Insgesamt hat mich die schöne Geschichte also mehr überzeugt, als das wenige Negative und ich kann das Buch sehr empfehlen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Aschenkindel {FanatsyRoman-Rezension}

*Bild- und Klappentextquelle* Titel:      Aschenkindel - Das wahre Märchen Autor:    Halo Summer Verlag:    HarperCollins Seiten:  ...